Beiträge

Nach erfolgreichen Testtagen steht für SSR Performance an diesem Wochenende der erste ADAC GT Masters Event in Oschersleben auf dem Plan. Mit der Fahrerpaarung Michael Ammermüller (GER) und Mathieu Jaminet (FRA) hat sich das amtierende Meisterteam hohe Ziele gesteckt. 

– SSR Performance bestreitet erste Saisonläufe der ADAC GT Masters in Oschersleben

– Erstes Rennen für die neue Fahrerpaarung bestehend aus Michael Ammermüller und Mathieu Jaminet

– Die EDAG Group als starken Partner für die Mission Titelverteidigung an Bord

 

München. SSR Performance startet in sein zweites Jahr in der ADAC GT Masters. Der Porsche 911 GT3 R mit der Nummer #92 hatte bereits in der Debütsaison für Furore gesorgt und den Team- sowie Fahrertitel für sich entschieden. Das gesteckte Ziel für 2021: Mission Titelverteidigung mit einer starken Fahrerpaarung bestehend aus dem amtierenden Meister, Michael Ammermüller, und dem Sieger von 2018 Mathieu Jaminet.

Im vergangenen Jahr wurden in Oschersleben die letzten beiden Läufe der Meisterschaft ausgetragen. Mit dem ersten und vierten Gesamtrang konnte sich die Mannschaft aus München schlussendlich die Titel sichern. An diese Erfolge soll auch heuer beim Saisonauftakt angeknüpft werden.

Neu in diesem Jahr ist die technische Partnerschaft mit der EDAG Group.

Der weltweit größte, unabhängige Entwicklungsdienstleister EDAG wird in der Saison 2021 der ADAC GT Masters das Team der SSR Performance GmbH als technischer Partner unterstützen.
Mit dem Engagement wird das Unternehmen seine ausgewiesene Expertise im 360 Grad Engineering
in der Gesamtfahrzeugentwicklung einbringen und gleichzeitig den Technologietransfer von
High-Performance Fahrzeugen in Serienfahrzeuge für zukünftige Kundenprojekte weiter forcieren.

Die EDAG Group verfügt über eine langjährige, internationale Erfahrung und bedient als Premium
Engineering-Partner weltweit viele namhafte Fahrzeughersteller und Tier1-Supplier. Der Erfolg des 1969 gegründeten Unternehmens ist neben dem ganzheitlichen Engineering-Portfolio für Fahrzeuge, Produktionsanlagen sowie im Bereich Software und Digitalisierung vor allem in dem eigenen Anspruch begründet, proaktiv eigene Konzepte und Lösungen für die Optimierung der Mobilität zu entwickeln.
„Dies bedingt, dass wir unsere Kompetenzen ständig erweitern und stetig neues Wissen für unsere Teams sammeln“, erläutert Cosimo De Carlo (CEO der EDAG Group). „Unser Engagement bei den ADAC GT Masters und dem SSR-Erfolgsteam ist daher eine echte Win-Win-Situation. Wir können mit unserem Verständnis für das Gesamtfahrzeug und unserer Expertise im Bereich Leichtbau, Aerodynamik und Simulation einen wertvollen technischen Support für die Weiterentwicklung des SSR Porsche 911 GT3 R leisten. Gleichzeitig lassen wir unsere Erfahrung in zukünftige Kundenprojekte mit einfließen.“

Zudem wird das Team von Becker Carbon, Riemensperger Mechanische Werkstätte GmbH, Hochwald Sprudel, Cruisefire, Sonic Werkzeuge, NIMEX und KW Suspensions unterstützt.

Stefan Schlund, Geschäftsführer der SSR Performance GmbH freut sich auf den Saisonstart: „Jetzt geht es darum auf den Punkt abzuliefern und hochkonzentriert in die zweite Saison zu starten! Unser Ziel: möglichst viele Punkte vom ersten Rennwochenende mitzunehmen. Die Zeiger sind auf null gestellt und ich hoffe, dass wir mit dem nötigen Glück wieder um die Meisterschaft kämpfen dürfen.“

Auch Michael Cap, Head of Motorsports, zeigt sich zuversichtlich: „Die Motorsport-Saison 2021 beginnt da, wo die Saison 2020 mit einem sehr erfolgreichen Abschluss für uns geendet hat. Wir freuen uns sehr, in Oschersleben in die ADAC GT Masters Saison 2021 zu starten. Beim offiziellen Vorsaison-Test vor 3 Wochen konnten wir bereits gute Resultate erarbeiten und werden natürlich alles tun, um die Leistung auch beim ersten Rennwochenende wieder abrufen zu können.“

„Der Test war sehr vielversprechend. Wir konnten an jeder Strecke das ein oder andere herausarbeiten und so können wir gut vorbereitet in die Saison starten. Die Fahrerpaarung ist sehr stark. Deshalb blicke ich dem Auftaktwochenende zuversichtlich entgegen. Der Wettbewerb in der ADAC GT Masters ist sehr hoch – es muss unser Ziel sein, möglichst viele Punkte zu sammeln und Rennen zu gewinnen. Als Titelverteidiger wird man zum Gejagten. Deshalb ist es für mich vorrangig, keine Fehler zu machen und am Erfolg des letzten Jahres anzuknüpfen”, so Wolfgang Hatz, Teamchef von SSR Performance.

 

Der vorläufige Zeitplan des ADAC GT Master Wochenendes in Oschersleben

Freitag, 14. Mai 2021:

10:15 – 11:25 Freies Training 1

14:30 – 15:30 Freies Training 2

Samstag, 15. Mai 2021:

11:00 – 11:20 Zeittraining 1

16:30 – 17:30 Rennen 1

Sonntag, 16. Mai 2021:

11:00 – 11:20 Zeittraining 2

16:30 – 17:30 Rennen 2

 

Über SSR Performance:
Die junge und dynamische, in München beheimatete SSR Performance GmbH, wurde von Stefan Schlund als exklusiver Automobil-Betrieb gegründet.  Für das Unternehmen, das sich im Tagesgeschäft um Reparaturen, Wartung & Service von Sportwagen und Oldtimern aller Marken kümmert, ist der Motorsport ein integrierter Bestandteil der noch jungen Firmengruppe.

Nach dem Umzug in ein neues High Performance Automotive Center im Norden der bayerischen Metropole, das über sieben Stockwerke und rund 10.000 Quadratmeter Nutzfläche verfügt, stand für die Motorsport-Abteilung von SSR Performance die erste volle Saison im ADAC GT Masters 2020 auf dem Programm. Diese wurde gleich mit dem Gewinn der Fahrer- und Teamwertung durch Michael Ammermüller und Christian Engelhart sowie dem Titel in der Teamwertung belohnt.

Stefan Schlund, Geschäftsführer der SSR Performance GmbH aus München, betont: „Für uns bietet unser Engagement bei Rennen mit GT-Sportwagen eine hervorragende Bühne, unsere Kompetenz im Motorsport und dem daraus abgeleiteten Sportwagen-Sektor unter Beweis zu stellen.“

 

Über EDAG Engineering GmbH:

EDAG Group – YOUR GLOBAL MOBILITY ENGINEERING EXPERTS
Die EDAG Group ist der weltweit größte unabhängige Engineering-Dienstleister für ganzheitliche Lösungen in der Automobilindustrie. Mit ihren interdisziplinären Expertenteams gestaltet und definiert die EDAG Group die Mobilität von morgen. Weltweit vernetztes Know-how vereinigt sich mit deutscher Ingenieurkunst zu innovativer und umfassender Entwicklungskompetenz für komplette Fahrzeuge und Produktionsanlagen.