Schlagwortarchiv für: GT Masters

Beiträge

Das SSR Performance Fahrerduo Michael Ammermüller (GER) und Mathieu Jaminet (FRA) konnte mit einem Sieg und dem darauffolgenden sechsten Platz die Meisterschaftsführung in Österreich erfolgreich verteidigen.  

– Sieg im ersten Lauf am Red Bull Ring

– 6. Platz und wichtige Punkte im Sonntagsrennen

– Führend in der Team- und Fahrerwertung

 

Rennen 1

Nachdem der Grundstein für ein erfolgreiches Wochenende bereits in den freien Trainings gelegt wurde, ging es am Samstag von der vierten Startposition ins Rennen. Michael Ammermüller konnte sich bis zum Boxenstopp gut nach vorne arbeiten und übergab den Porsche 911 GT3 R auf Platz zwei an Mathieu Jaminet. Der Franzose eroberte mit packenden Überholmanövern die Spitze.  Kurz vor Rennende machte es eine Safety Car Phase noch einmal spannend. Doch Jaminet setzte sich auch hier von seinen Konkurrenten ab und überquerte schließlich als überragender Sieger die Ziellinie des Red Bull Rings. Die Titelverteidiger aus München holten sich damit den zweiten Laufsieg der Saison.

 

Rennen 2

In dem von zahlreichen Safety Car Phasen und einer Rennunterbrechung zu Beginn geprägten Sonntagsrennen der Deutschen GT-Meisterschaft konnte SSR Performance den Lauf auf dem sechsten Rang beenden. Das Ergebnis war besonders für die Team- und Fahrerwertung wichtig, denn so wurde die Tabellenführung weiter verteidigt.

SSR Performance Nachwuchstalent Laurin Heinrich ging als strahlender Sieger des Porsche Carrera Cup Deutschland Bewerbs am Sonntag hervor.

Das dritte ADAC GT Masters Wochenende findet vom 9. bis 11. Juli in Zandvoort, den Niederlanden, statt.

 

Wolfgang Hatz, Teamchef SSR Performance

„Es war ein sehr erfolgreiches Wochenende am Red Bull Ring. Gestern der Sieg und heute P6 – das ist eine hervorragende Bilanz und ein grandioses Wochenende, an dem wir die Führung in der Meisterschaft ausbauen konnten.“

 

Stefan Schlund, Teameigentümer SSR Performance

„Wenn man nach dem dritten und vierten Rennen den Ring als Führender in der Meisterschaft verlässt, können wir von einem grandiosen Wochenende sprechen. So kann es weitergehen! Wir haben einen guten Job abgeliefert, aber es liegt noch eine lange Saison vor uns. Wir müssen fokussiert weiterarbeiten und keine Fehler machen.“

 

Michael Ammermüller, Fahrer SSR Performance

„Ich bin sehr zufrieden mit dem Wochenende. Durch den Sieg im ersten und dem sechsten Platz im zweiten Rennen haben wir viele Punkte holen können. Die Strecke ist für unser Auto nicht einfach, deshalb haben wir mit diesen Platzierungen eigentlich gar nicht gerechnet. Im zweiten Lauf wäre vielleicht etwas mehr drinnen gewesen, aber mit dem Gewichtsnachteil den wir hatten, ist es ein positives Resultat.“

 

Mathieu Jaminet, Fahrer SSR Performance

„Mit P6 im zweiten Rennen bin ich etwas enttäuscht. Es war nicht ganz der von uns angestrebte fünfte Platz. Wir hatten eine gute Pace, kämpften aber mit dem Gewicht im Auto. Wir führen die Meisterschaft weiterhin an und haben wichtige Punkte geholt, das ist das Wichtigste.“

 

Ergebnis 1. Lauf ADAC GT Masters Red Bull Ring (Ö):

  1. Michael Ammermüller/Mathieu Jaminet, SSR Performance, Porsche 911 GT3 R
  2. Mirko Bortolotti/Albert Costa Balboa, GRT Grasser Racing, Lamborghini Huracan GT3 Evo
  3. Jeffrey Schmidt/Marvin Kirchhöfer, Callaway Competition, Corvette C7 GT3 R

 

Ergebnis 2. Lauf ADAC GT Masters Red Bull Ring (Ö):

  1. Jeffrey Schmidt/Marvin Kirchhöfer, Callaway Competition, Corvette C7 GT3 R
  2. Kim-Luis Schramm/Dennis Marschall, Rutronik Racing by TECE, Audi R8 LMS GT3
  3. Nick Yelloly/Jesse Krohn, Schubert Motorsport, BMW M6 GTS
  4. Michael Ammermüller/Mathieu Jaminet, SSR Performance, Porsche 911 GT3 R

 

Über SSR Performance:
Die junge und dynamische, in München beheimatete SSR Performance GmbH, wurde von Stefan Schlund als exklusiver Automobil-Betrieb gegründet.  Für das Unternehmen, das sich im Tagesgeschäft um Reparaturen, Wartung & Service von Sportwagen und Oldtimern aller Marken kümmert, ist der Motorsport ein integrierter Bestandteil der noch jungen Firmengruppe.

Nach dem Umzug in ein neues High Performance Automotive Center im Norden der bayerischen Metropole, das über sieben Stockwerke und rund 10.000 Quadratmeter Nutzfläche verfügt, stand für die Motorsport-Abteilung von SSR Performance die erste volle Saison im ADAC GT Masters 2020 auf dem Programm. Diese wurde gleich mit dem Gewinn der Fahrer- und Teamwertung durch Michael Ammermüller und Christian Engelhart sowie dem Titel in der Teamwertung belohnt.

Stefan Schlund, Geschäftsführer der SSR Performance GmbH aus München, betont: „Für uns bietet unser Engagement bei Rennen mit GT-Sportwagen eine hervorragende Bühne, unsere Kompetenz im Motorsport und dem daraus abgeleiteten Sportwagen-Sektor unter Beweis zu stellen.“

 

Über EDAG Engineering GmbH:

EDAG Group – YOUR GLOBAL MOBILITY ENGINEERING EXPERTS
Die EDAG Group ist der weltweit größte unabhängige Engineering-Dienstleister für ganzheitliche Lösungen in der Automobilindustrie. Mit ihren interdisziplinären Expertenteams gestaltet und definiert die EDAG Group die Mobilität von morgen. Weltweit vernetztes Know-how vereinigt sich mit deutscher Ingenieurkunst zu innovativer und umfassender Entwicklungskompetenz für komplette Fahrzeuge und Produktionsanlagen.

SSR Performance ist bereit für die Mission Titelverteidigung. Nach einer erfolgreichen ersten Saison in der ADAC GT Masters, welche durch den Meisterschaftstitel gekrönt wurde, setzt das Münchner Team erneut auf Michael Ammermüller (GER). Das Duo wird durch Porsche Werksfahrer Mathieu Jaminet (FRA) komplettiert.

  • SSR Performance bestreitet zweite Saison in der ADAC GT Masters
  • Michael Ammermüller und Mathieu Jaminet als Fahrerpaarung bekanntgegeben

München. Nachdem SSR Performance die Debütsaison 2020 in der ADAC GT Masters sowohl in der Fahrer- als auch in der Teamwertung für sich entscheiden konnte, steht dieses Jahr die Titelverteidigung im Fokus. Das Team aus München setzt auf eine starke Fahrerpaarung ihres 911ers. Mit Michael Ammermüller nimmt der amtierende Meister und dreimalige Porsche Supercup Champion hinter dem Steuer Platz. Neu an seiner Seite: Porsche Werksfahrer Mathieu Jaminet, der 2018 die Serie gewann und zuletzt als Sieger der 12 Stunden von Sebring hervorging.

Die 14 Wertungsläufe der ADAC GT Masters Saison 2021 bestreitet der SSR Porsche 911 GT3 R mit der Startnummer 92 und mit Unterstützung des technischen Partners EDAG Group sowie Becker Carbon, Riemensperger Mechanische Werkstätten, Hochwald Sprudel, Cruisefire, Sonic Werkzeuge, NIMEX und KW Suspensions.

Stefan Schlund, Geschäftsführer der SSR Performance GmbH ist überaus glücklich mit der Fahrerpaarung: „Ich bin sehr erfreut, dass wir Michael Ammermüller auch 2021 an Bord haben. Nach unserer Meistersaison 2020 freue ich mich umso mehr, mit ihm ein weiteres Jahr auf Titeljagd zu gehen. Für die Mission Titelverteidigung habe ich mir die Frage gestellt, welchen Typ Fahrer wir brauchen, wer uns stärker macht und wer in unsere Teamstruktur passt. Als klar war, dass wir für 2021 Unterstützung durch einen Porsche Werksfahrer bekommen würden, ist die Wahl auf einen der besten GT3 Piloten, Mathieu Jaminet, gefallen. Michael Ammermüller und er ergänzen sich sehr gut und haben großen Respekt voreinander. Ein großes Dankeschön geht an Porsche Motorsport, die diese Fahrerpaarung ermöglicht haben. Das Line-Up ist stark, das Potential hoch, jetzt müssen wir konzentriert und fokussiert in die Saison starten. Zudem freue ich mich die EDAG Group als weltweit bekannten, ganzheitlichen und unabhängigen Engineering-Dienstleister als Partner gewonnen zu haben.“

Auch Michael Cap, Head of Motorsports, zeigt sich zuversichtlich: „Wir freuen uns, in der ADAC GT Masters 2021 in einer sehr ähnlichen Konstellation wie in unserem Meisterjahr 2020 an den Start zu gehen. Von dem reichhaltigen Erfahrungsschatz unseres Teamchefs Wolfgang Hatz und unseres Kooperationspartners Manthey Racing, werden wir erfreulicherweise auch in diesem Jahr profitieren können. Dazu kommt nun auch die Erfahrung, die das gesamte Team 2020 sammeln konnte. Die Mannschaft ist eingespielt und schlagkräftig, das haben wir im letzten Jahr bewiesen, deshalb wollen wir natürlich auch 2021 wieder ganz vorne dabei sein und freuen uns auf eine spannende zweite Rennsaison für unser junges Team!“

„Ich freue mich sehr, dass ich dieses Jahr wieder ein Teil des SSR Performance Teams sein darf. Es hat letztes Jahr richtig Spaß gemacht. Alle haben an einem Strang gezogen und sind dann mit der Meisterschaft belohnt worden. 2020 war das Gefühl vor der Saison noch sehr unsicher, da es ein komplett neues Team war. Aber dieses Jahr können wir dort weitermachen, wo wir aufgehört haben. Das Ziel wird und muss sein, wieder den Titel zu holen. Ich glaube die Voraussetzungen seitens des Teams und des Autos sind vorhanden, wir müssen es nur umsetzen und auf die extra Portion Glück hoffen“, so Michael Ammermüller über sein erneutes Engagement.

„Ich bin sehr glücklich darüber, mit dem amtierenden Meister in der ADAC GT Masters zu fahren. SSR Performance ist ein sehr gutes Team. Beim ersten Test war ich sehr beeindruckt vom Level an Professionalität und einer perfekten Vorbereitung. Ganz besonders freue ich mich darüber, wieder mit Michael in einem Team zu sein. Wir haben 2017 die Saison miteinander bestritten und so sehe ich der Meisterschaft zuversichtlich entgegen“, sagte Mathieu Jaminet über seine Rückkehr zur Serie.

„Wir freuen uns sehr dieses Performance Team mit unserer Expertise in der technologischen Entwicklung von Fahrzeugen unterstützen zu können”, so Cosimo De Carlo, CEO der EDAG Group.

 

Der vorläufige Kalender der ADAC GT Masters 2021

  1. bis 16. Mai: Motorsport Arena Oschersleben (D)
  2. bis 13. Juni: Red Bull Ring (A)
  3. bis 11. Juli: Circuit Zandvoort (NL)
  4. bis 8. August: Nürburgring (D)
  5. bis 12. September: DEKRA Lausitzring (D)
  6. bis 3. Oktober: Sachsenring (D)
  7. bis 24. Oktober: Hockenheimring (D)

 

Über SSR Performance:
Die junge und dynamische, in München beheimatete SSR Performance GmbH, wurde von Stefan Schlund als exklusiver Automobil-Betrieb gegründet.  Für das Unternehmen, das sich im Tagesgeschäft um Reparaturen, Wartung & Service von Sportwagen und Oldtimern aller Marken kümmert, ist der Motorsport ein integrierter Bestandteil der noch jungen Firmengruppe.

Nach dem Umzug in ein neues High Performance Automotive Center im Norden der bayerischen Metropole, das über sieben Stockwerke und rund 10.000 Quadratmeter Nutzfläche verfügt, stand für die Motorsport-Abteilung von SSR Performance die erste volle Saison im ADAC GT Masters 2020 auf dem Programm. Diese wurde gleich mit dem Gewinn der Fahrer- und Teamwertung durch Michael Ammermüller und Christian Engelhart sowie dem Titel in der Teamwertung belohnt.

Stefan Schlund, Geschäftsführer der SSR Performance GmbH aus München, betont: „Für uns bietet unser Engagement bei Rennen mit GT-Sportwagen eine hervorragende Bühne, unsere Kompetenz im Motorsport und dem daraus abgeleiteten Sportwagen-Sektor unter Beweis zu stellen.“

 

Über EDAG Engineering GmbH:

EDAG Group – YOUR GLOBAL MOBILITY ENGINEERING EXPERTS
Die EDAG Group ist der weltweit größte unabhängige Engineering-Dienstleister für ganzheitliche Lösungen in der Automobilindustrie. Mit ihren interdisziplinären Expertenteams gestaltet und definiert die EDAG Group die Mobilität von morgen. Weltweit vernetztes Know-how vereinigt sich mit deutscher Ingenieurkunst zu innovativer und umfassender Entwicklungskompetenz für komplette Fahrzeuge und Produktionsanlagen.